Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Thema: Zvenigorod - SB - 42000022

  1. #1

    Ukraine Zvenigorod - SB - 42000022

    UDP-Schubschiff ZVENIGOROD („Zaporozhye“-Klasse) am 10.8.2008 in Linz

    Schiffsdaten

    Name: Zvenigorod
    gemeldet in: Izmail
    Nationalität: =>
    Eichschein-Nr.: RUA 01242

    ENI-Nr.: 42000022
    MMSI-Nr.: 272029900
    Rufzeichen: UVTO

    Länge: 32,00 m
    Breite: 11,03 m
    Tiefgang max.: ca. 1,80 m

    Maschinenleistung: 2x 1100 PS
    Maschinen-Hersteller: SKL

    Baujahr: 1982
    erbaut in:
    Bauwerft: Shipyard & Crane Factory, Budapest – Obuda

    Eigner: UDP, Ukrainische Donau Shipping Company

    Einzelheiten siehe unter UDP-Reederei Infos & Schiffsliste

    Gruss von der Donau
    Steffen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ZVENIGOROD.JPG 
Hits:	288 
Größe:	352,1 KB 
ID:	8858  
    Geändert von Poettekucker001 (13.04.2014 um 23:09 Uhr) Grund: MMSI und Rufzeichen hinzugefügt

  2. #2

    Ukraine Zvenigorod - SB - RUA-01242

    Hallo
    Auf einer Donaureise kam mir SB "ZWENIGOROD" entgegen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	SB ZWENIGOROD a.jpg 
Hits:	245 
Größe:	136,1 KB 
ID:	22909   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	SB ZWENIGOROD b.jpg 
Hits:	240 
Größe:	111,3 KB 
ID:	22910  
    Geändert von claudius2 (05.03.2009 um 00:17 Uhr) Grund: Flagge
    mfg claudius2
    Wenn die Sonne bei uns untergeht, geht sie anderswo gerade wieder auf

  3. #3

    Standard

    Servus ,

    sieht mir nach einem ukrainischen UDP-Schiff der Zaporyzhe (Z)-Klasse aus - und zwar die ZVENIGOROD - RUA-01242 (Ho. Izmail)

    helmut & ich haben für die UDP-Schiffe hier im Forum ein eigenes Thema eingerichtet, da sie regelmäßig die Donau befahren

    wo ist dir denn das Schiff begegnet ?

    Gruss von der Donau
    Steffen

  4. #4
    Dolmetscher und Übersetzer für Englisch Avatar von Cantor
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Nähe Hanau am Main
    Beiträge
    1.039

    Standard RS 92 531 oder/und RUA 01 242

    Hallo Steffen

    die Zvenigorod kenne ich von einem Bildbeitrag von Klaus, dort ist eine andere Kennung zu sehen, nämlich RS 92 531. Diese geht auf die Zeit der Sowjetunion zurück, als RS oder RSSU (vermutlich Register der Sozialistischen Sowjetrepubliken bzw. -union) angegeben war. Die Nummern bezogen sich, wie ich vermute, auf das Jahr der Registrierung, z.B. der Schuber Mikail Popov mit der RS 86 188 wurde 1986 registriert. Und der GSL UDP-C-417 mit der RSSU 91 439 ist im Register von 1991 festgehalten. Die Nummern selber, z.B. 188 und 439, waren fortlaufend.

    Inzwischen ist aus UDP SDP geworden, und die Zvenigorod hat jetzt RUA 01 242 statt vorher RS 92 531. Zusätzlich weiß ich aus deinem Beitrag im anderen Thema, dass die Zvenigorod 1982 gebaut wurde. Meine Vermutung ist jetzt, dass dieser Schuber 1992 nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion eine neue Kennung bekam, nämlich RS 92 531. Ist die neueste, RUA 01 242, auf einen Umbau zurückzuführen? Oder gibt es einfach eine neue Systemstruktur in der fortlaufenden Numerierung der ukrainischen Binnenschiffe? Vielleicht kannst du oder ein anderer User solche Fragen beantworten.

    Gruß Eberhard

  5. #5

    Standard

    eine kleine Korrektur aus SDP UDP ...

  6. #6
    Dolmetscher und Übersetzer für Englisch Avatar von Cantor
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Nähe Hanau am Main
    Beiträge
    1.039

    Standard UDP zu SDP oder umgekehrt?

    Hallo Bernhard

    wenn das richtig ist, was gut sein kann, ist meine These von einer zeitlichen Aussage der ukrainischen Kennungen hinfällig. Ich hatte aufgrund von folgenden Leichtern gemutmaßt:

    Code:
             RS 911099     UDP-C-1602
             RS 911110     UDP-C-1613
             RS 921119     SDP-C-1622
             RS 921121     SDP-C-1624
    Das kann aber auch Zufall sein und die ganze Sache lief umgekehrt ab. Wer weiß mehr?

    Gruß Eberhard

  7. #7

    Standard

    ich denke man darf bei den ukrainischen schiffen nicht alles ganz genau nehmen, da wird das sicher nicht so gemacht wie bei deutschen oder holländischen, wenn da eine Nummer bei einem Leichter gleichbleibt ist das nicht schlimm ...

    LG Bernhard

  8. #8
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.518

    Standard

    ...'ne kleine Anmerkung zum ersten Bild: Insgesamt wurden für die DTSG 12 Leichter gebaut; 4 für 'schwarze' Mineralölprodukte, das heisst, Heizöl schwer (#16801-16804) und 8 für 'weiße' Ware, also Benzin, Diesel, etc. (#16805-16812). Fast alle der letzten 8 hat man inzwischen auf Doppelhülle umbauen lassen. Der abgebildete Leichter müsste einer der 4 'schwarzen' Leichter sein, der noch für DTSG, bzw. Jaegers unterwegs ist. Nix für ungut, aber ich glaube nicht dass Jaegers, die ja bekannt sind für eine gute Optik, es wagen würde mit so einem Teil auf dem Rhein herum zu fahren.
    Gruß - Ronald;-)

  9. #9

    Ukraine ZWENIGOROD SB

    Hallo
    Hier sind noch einige Fotos vom Januar 2009 vom SB "ZWENIGOROD" im Hafen Linz.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ZWENIGOROD d.jpg 
Hits:	288 
Größe:	73,6 KB 
ID:	23327   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ZWENIGOROD e.jpg 
Hits:	234 
Größe:	151,5 KB 
ID:	23328   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ZWENIGOROD f.jpg 
Hits:	245 
Größe:	160,4 KB 
ID:	23329   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ZWENIGOROD g.jpg 
Hits:	216 
Größe:	141,7 KB 
ID:	23330   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ZWENIGOROD h.jpg 
Hits:	200 
Größe:	141,8 KB 
ID:	23331  
    mfg claudius2
    Wenn die Sonne bei uns untergeht, geht sie anderswo gerade wieder auf

  10. #10
    Avatar von helmut1972
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    6.485

    Standard

    Zitat Zitat von McRonalds Beitrag anzeigen
    ...'ne kleine Anmerkung zum ersten Bild: Insgesamt wurden für die DTSG 12 Leichter gebaut; 4 für 'schwarze' Mineralölprodukte, das heisst, Heizöl schwer (#16801-16804) und 8 für 'weiße' Ware, also Benzin, Diesel, etc. (#16805-16812). Fast alle der letzten 8 hat man inzwischen auf Doppelhülle umbauen lassen. Der abgebildete Leichter müsste einer der 4 'schwarzen' Leichter sein, der noch für DTSG, bzw. Jaegers unterwegs ist. Nix für ungut, aber ich glaube nicht dass Jaegers, die ja bekannt sind für eine gute Optik, es wagen würde mit so einem Teil auf dem Rhein herum zu fahren.
    Gruß - Ronald;-)
    Hallo!

    Da Heizöl schwer (Auf der Donau sagen wir auch Bakura), gemäß der österreichischen ADN-Verordnung kein Gefahrengut ist und diese Tankschubleichter auch technisch in Ordnung sind, finde ich das von der Optik her schon ok. Natürlich fährt ja der Mutterkonzern Gewinne damit ein, aber vom gesetzlichen Standpunkt gibt es noch einen Aspekt, wen das Heizöl schwer im Tankhafen Lobau eingeladen und in Linz zb. bei der VÖEST oder im Tankhafen Linz ausgeladen wird, dann ist das eine Inlandskabotage. Wenn dieser Transport mit einem in der Ukraine (Izmael) registrierten Schubschiff durch geführt wird, macht das sehr wohl eine schiefe Optik, so ein gewisser Liniendienst erkennbar ist!

    mfG helmut1972

Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •