Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Orinoko - MS - 07000531

  1. #1
    Avatar von Helmut
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Edingen-Neckarhausen
    Beiträge
    999

    Schweiz Orinoko - MS - 07000531

    Hier die Fotos des Schiffes Orinoko einmal noch im originalen Zustand ohne Schubhörner und dann im Zustand vor der Havarie.

    Schiffsdaten

    Name: Orinoko
    gemeldet in: Basel
    Nationalität:
    Europa-Nr.: 7000531

    Länge: 86,00 m
    Breite: 11,05 m
    Tiefgang: 2,80 m
    Tonnage: 1600 t

    Maschinenleistung: 2x 600 PS
    Maschinenhersteller: Sulzer

    Baujahr: 1958
    erbaut in:
    Bauwerft: Jos Boel & Zn. in Temse

    Verbleib: 1987 an der Maxauer Brücke gesunken, Totalverlust, danach verschrottet
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Orinoko alt.jpg 
Hits:	537 
Größe:	54,6 KB 
ID:	23179   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Orinoko 1.jpg 
Hits:	672 
Größe:	68,9 KB 
ID:	23180  
    Geändert von Power-Ship (21.02.2015 um 11:45 Uhr) Grund: Schiffsdaten eingefügt und auf Forenstandard umgestellt
    Grüße vom Neckar
    Helmut

  2. #2
    Express 70 gast
    Gast

    Schweiz Orinoko - MS - 7000531

    Das Ende in der Maxau , damals sehr beeindruckende Bilder , da ich zu der Zeit auf dem Ganges fuhr
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Orinoko.jpg 
Hits:	496 
Größe:	153,7 KB 
ID:	23296   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Orinoko 1.jpg 
Hits:	499 
Größe:	153,2 KB 
ID:	23297   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Orinoko 2.jpg 
Hits:	760 
Größe:	192,9 KB 
ID:	23298   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Orinoko 3.jpg 
Hits:	474 
Größe:	148,5 KB 
ID:	23299   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Orinoko 4.jpg 
Hits:	550 
Größe:	148,3 KB 
ID:	23300   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Orinoko 5.jpg 
Hits:	492 
Größe:	127,9 KB 
ID:	23301  
    Geändert von Gerhard (06.03.2009 um 23:02 Uhr) Grund: Thema zusammengeführt

  3. #3
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    11.312

    Schweiz Orinoko - MS - 7000531

    ORINOKO, der havarierte - wie bereits erwähnt - im Juni 1987 zusammen mit dem Schubleichter PAVO an der Maxauer Brücke; Folge war eine Versperrung der Brückendurchfahrtsöffnung und eine Gefährdung der Standsicherheit der Brücke, in Folge Schifffahrtssperre über 18 Tage (9 bis 27. Juni). Bild von Werner Kühn/Fotocommunity. Übrigens; bei youtube gibt's ein Video von dem Unfall - hier die Adresse: You Tube Video
    (Die gelinkte Seite unterliegt der Haftung des Anbieters)
    Geändert von Gerhard (06.03.2009 um 23:11 Uhr) Grund: Als Ergänzung dazu kopiert

  4. #4
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    11.312

    Standard

    ...der Abtransport der ORINOKO (aus dem Archiv von W. Hergenröther).
    Gruß - Ronald;-)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Orinoco.jpg 
Hits:	453 
Größe:	79,0 KB 
ID:	24148  

  5. #5

    Schweiz ORINOCO -SGMS- URSA -SL-

    Hallo
    Hier noch ein Bild in Fahrt.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ORINOCO-URSA a.jpg 
Hits:	552 
Größe:	108,9 KB 
ID:	48655  
    mfg claudius2
    Wenn die Sonne bei uns untergeht, geht sie anderswo gerade wieder auf

  6. #6

    Standard Havarie Orinoko - Eisenbahnbrücke Maxau 1987

    Hallo zusammen,

    in dem Buch "Historisches vom Strom, Bd VI, Lauernde Loreley, Havarien,..." gibt es einen Bericht über diese folgenreiche Havarie. Dabei stand auch, daß die Schweizerische Reederei eine Klage eingereicht habe, um den Schaden und die Folgekosten auf die Bundesrepublik abzuwälzen.

    Ich habe etwas nachgegraben und bin auf ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes vom 21.08.1996 gestoßen, das mit einer Beschwerde in dieser Sache zu tun und einer Revision des Urteils stattgegeben hat. Vielleicht interessiert sich ja der ein oder andere für die juristischen Argumentationen. Ich finde insbesondere den Abschnitt 3.b von Interesse:

    http://www.fachdokumente.lubw.baden-...T&RIGHTMENU=NO

    Leider habe ich nichts über das letztlich rechtskräftige Urteil in dieser Sache finden können, das dann ja wohl mehr als 10 Jahre nach dem Unfall gesprochen wurde.

    Gruß

    Norbert

  7. #7

    Registriert seit
    20.09.2008
    Ort
    im Allgäu an der A 96
    Beiträge
    1.084

    Standard ORINOKO Havarie

    Hallo zusammen,
    auch ich habe noch etwas gefunden zu der o.g. Havarie.

    Hier der Link dazu: www.rheinhafen.de/pdf/HA01_08.pdf

    die gelinkte Seite unterliegt der Haftung des Anbieters

    es grüsst euch freundlichst der schappes
    Wer nicht vom Weg abkommt - bleibt auf der Strecke

  8. #8
    Avatar von rolfgertsch
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    CH 3076 Worb
    Beiträge
    633

    Standard

    Hallo miteinander

    Ist zwar alt, aber interessant.


    http://www.youtube.com/watch?v=hPa8r7g7dGE

    Grüsse

    Rolf

  9. #9

    Standard

    Bergung der MS ORINOKO 7000531 im Sommer 1987. Ein Clip unter Nutzung von Bildern aus den Kollektionen der BAW.


  10. #10
    Avatar von rolfgertsch
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    CH 3076 Worb
    Beiträge
    633

    Standard

    Hallo miteinander

    Kamen damals Menschen zu Schaden?

    Was aber auch interessant wäre von den Profis hier ihre Ansicht zum Ablauf des Unglückes zu erfahren.
    Der Verband fuhr den falschen Kurs. Nämlich direkt auf den Pfeiler zu. Warum das? Falsche Interpretation des Radarbildes? Sonstige technische Probleme?

    Wie wurde danach reagiert als man den Fehler bemerkte? Maschine auf Rückwärts um die Fahrt zu verlangsamen? Hoffte man das man am Pfeiler vorbei schrammen würde?

    Offenbar aber war der Winkel zur Brücke zu steil, als der Verband vorbei schrammen hätte können, und somit legte er sich quer.

    Wenn man sich die Bilder anschaut, dann kann man erkennen das gewaltige Kräfte im Moment der Havarie zum Zuge kamen. Die "Stromer" waren sehr schwere und stabil gebaute Schiffe.

    Grüsse Rolf
    Geändert von rolfgertsch (24.08.2019 um 00:47 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •