Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Suche Schiffsname?

  1. #31

    Idee Schiffsvergleich GMS-ARNO und unbekannt auf der Elbe

    Ahoi Herbert,

    Wie ich mir denken kann, hast du dich sicherlich darüber gefreut, das wir nunmehr das Schiff auf dem der Helmut Albrecht im Berliner Osthafen liegend zu sehen ist - eindeutig identifizieren konnten, jedoch löst das noch nicht dein Problem mit deinem Foto worauf ja der Schiffsführer Helmut Albrecht inkl. Familie zu sehen ist !!

    Eins ist jedoch schon mal klar, dein Foto und das im Osthafen, sind zwei verschiedene Schiffe !! … warum ? … nun die Aufnahmen müssen ja nach dem Umbau zum GMS entstanden sein, welcher ja erst um 1938 erfolgte, somit sind beide Fotos vermutlich im gleichen Zeitrahmen entstanden, wie kann es da also sein, das das Schiff im Osthafen nur einen kleineren oberen Steuerstand ohne Abdeckung und platzmäßig um ca. 1,50 bis 2,00 m aufweist, wobei hingegen dein Schiff in Magdeburg 2 komplette Steuerhäuser voreinander liegend hat... das passt also auf gar keinen Fall zusammen, jedoch gibt es dafür vermutlich eine einfache Erklärung … ich werde das jetzt hier mal versuchen, da mir beim betrachten der Fotos folgendes aufgefallen ist !!

    Ich gehe tatsächlich davon aus, das das Schiff auf der Elbe von Helmut Albrecht gesteuert wurde, aber es gibt dafür keinen Eignernachweis, muß es auch nicht geben, da ja auch viele Schiffer inkl. Familie fremde Schiffe führten (z.Bsp. in Pacht oder in Kommission) ... aber jetzt kommst !! … beim Betrachten des Fotos im Osthafen ist mir aufgefallen, das die Aufbauten, im Bugbereich, wie z.Bsp. die Lage der Winde, die Form des Schanzkleides und ebenso die Lage des markanten hohen / dünnen Schornsteines auf der rechten Bugseite und auch die Klüveraugen mit dem Schiff identisch zu sein scheinen, welches auf der Seite des GMS Arno im Osthafen liegt !!

    Somit gehe ich davon aus, das der Schiffer Helmut Albrecht tatsächlich wie schon vermutet im Osthafen von Berlin zum gleichen Zeitpunkt mit "seinem" (uns leider weiterhin unbekanntem) Schiff seitlich -in entgegengesetzter Fahrtrichtung als der ARNO - liegend neben dem GMS "ARNO" lag und somit das Foto auf der Vorbrücke … bei einem Besuch auf dem GMS ARNO entstand.

    Damit man sich das nochmals genauer ansehen kann, habe ich beide Fotos hier nochmals zum Vergleich eingestellt.

    Soweit mal meine Vermutungen / Überlegungen
    MfG UGI
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Helmut Albrecht auf dem GMS-Arno.jpg 
Hits:	63 
Größe:	82,6 KB 
ID:	813454   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	GMS unbekannt mit Schiffsführer Helmut Albrecht.jpg 
Hits:	88 
Größe:	79,7 KB 
ID:	813455  
    Ostdeutsche Binnenflotte -Totgesagte - leben länger !!

  2. #32
    Avatar von Achterpiek
    Registriert seit
    26.09.2014
    Ort
    Herne
    Beiträge
    3.056

    Idee Schiffsvergleich GMS ARNO und unbekannt auf der Elbe

    Moin Uwe,

    ich bin immer noch anderer Meinung wie Du. Für mich sind beide Bilder vom gleichen Schiff.
    In Berlin am Osthafen sind die Brücken niedriger. Somit ist im Bild I das Steuerhaus Oberteil abgebaut.
    Auf Bild II ist der hintere Aufbau kein Steuerhaus sondern eine art Küche oder Aufenthaltsraum.
    Vielleicht war es früher mal ein Steuerhaus.
    Wenn man bedenkt das die ARNO nur 4,69 m Breit war, ist es für mich logisch das der Steuerstand nur 1,50 m bis 2,00 m Breit war.

    Aber auch Deine Überlegung das der Helmut Albrecht mit seinem Schiff längseits im Berliner Osthafen lag, ist nicht von der Hand zu weisen.

    Die komplette Wahrheit werden wir nicht mehr erfahren.

    MfG Herbert !

  3. #33

    Standard

    Moin Herbert,

    nicht aufgeben, wir werden versuchen den GMS ARNO im Foto zu finden …
    Und zu deinen Bemerkungen zum Steuerhaus … nun im gleichen Zeitraum, selbst wenn abgebaut, hat der aufder Elbe zwei dunkle Steuerhäuser … im Osthafen verwittertes "weiß",
    da der Herr Albrecht sicherlich nur von 1938 (Umbau zum GMS) bis ca. 1939/40 (Kriegsbeginn) auf dem GMS fuhr ist das eher unwahrscheinlich das das umgestrichen wurde …

    Aber wir bleiben dran...
    Ostdeutsche Binnenflotte -Totgesagte - leben länger !!

  4. #34
    Moderator Avatar von Muranfan
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    434

    Standard

    Hallo an alle ARNO-Forscher,

    UGI hat (in seiner hinreichend bekannten Art) in #30 mein gepostetes Foto der Liebenwalde (#29) in Frage gestellt. Daher habe ich nun nachgeforscht. Der von UGI in #27 (leider ohne jegliche Quellenangabe) beschriebene Lebenslauf steht im Buch Historisches vom Strom Band XV / I Seite 42 (erschienen 1997) mit dem Foto von Güterdampfer Breslau (siehe Foto im Anhang).

    Auf Nachfrage beim Autor Bernd Schwarz wurde mir bestätigt, dass die von mir eingestellte Liebenwalde genau dieses Schiff ist (wie von mir in #29 angegeben).

    Somit steht fest, dass dieses Schiff zu Arno wurde und wohl nicht dem Schiff in #31 (2. Bild) entspricht.

    Mit Genehmigung des Autors Bernd Schwarz (der auch die Erlaubnis zum Einstellen des Fotos gegeben hat) anbei der Lebenslauf von Arnold zu Arno aus dem Standard-Werk Binnenschiffe zwischen Ostpreußen und Schlesien, erschienen im Strandgut-Verlag 2012:

    ARNOLD (1891, Brummack, Beeskow) 226 t Tgf.; 80 PSi; 40 m L., 4,6 m B., 1,5 m Tfg.; GDS; erb. f. Wilhelm Pinnow, Landsberg/W.; 1902 Wilhelm Dochow, Küstrin; 1911 Ludwig Klotz u. Gen., Stettin (n.a.A. 1911 E. Meissner & Gen., Frankfurt/O.); 1911 verlängert; 10.1920 Julius Krümling OHG, Magdeburg, BRESLAU; 1925 Reederei AG, vorm. Julius Krümling, Magdeburg; 6.1930 Ernst Runge, Hamburg; 11.1930 NNVE, Hamburg, LIEBENWALDE; 1935 Karl Renk, Genthin, motoris., 80 PSe, ANNA ELISABETH; 6.1937 Wilhelm Burrasch, Parey, 45,56 m L., 4,69 m B., 1,82 m Tfg., 2,38 m SH, ARNO; 1938 233 t Tgf., 145 PSe; 11.1940 Minna Burrasch, Parey u. Karl Brüning, Aken, 170 PSe; 1.1941 Minna Burrasch, Parey; 3.1942 Minna Burrasch, Parey, Erich u. Emil Lucke, Derben; 1945 …/SU [BSR Stettin 101, BSR Magdeburg 499, BSR Hamburg 15912, BSR Genthin 1184]

    q.e.d.

    Grüße
    Muranfan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	BRESLAU GDS aus Hist. vom Strom Band XV-I Seite 42 Bernd Schwarz.jpg 
Hits:	76 
Größe:	114,0 KB 
ID:	813809  

  5. #35

    Idee noch ein paar Kleinigkeiten

    Moin Muranfan,

    nun, das freut mich doch, das wir nunmehr Dank deiner Nachforschungen dein gepostetes Schiff "Liebenwalde" als bestätigtes Schiff "Breslau" hier im Forum identifizieren konnten.
    Meine Bedenken bezogen sich ja auch nur auf die Optik deines Fotos, das nach mehr als 45 m Länge aussieht … aber Fotografische Optiken können eben auch täuschen, wobei ich nie gänzlich verneint habe, das es sich dabei nicht um das ex Breslau handeln könnte.

    Im übrigen sind ja bis auf ein paar Kleinigkeiten (z.Bsp. wann genau motorisiert und wann erfolgte der Nameswechsel von Arnold nach Breslau ??) unsere Datenlagen identisch, was die Historie des GMS Arno betrifft.
    Dabei sollte noch erwähnt werden, das das Schiff vermutlich nie bautechnisch um 5 m verlängert wurde, sondern dies den verschiedenen Vorschriften der Erhebung der Eichmaße geschuldet ist, so wie das bei vielen Schiffen der Fall war …

    Meine Quellen beziehen sich auf die "Meyer-Bibel" Binnenschiffe zwischen Elbe, oder … bzw. auf die Boje-Liste und das GDS-Schiffsregister der Beschlagnahmeflotte der SOAG von 1946.

    Das der GMS Arno nicht mit dem gesuchten Schiff des Schiffers Helmut Albrecht (Bild auf der Elbe) identisch ist, hatten wir ja bereits in meinem Beitrag #31 festgestellt und dem Herbert mitgeteilt.

    Bleibt hier in diesem Post also zu klären, um welches Schiff es sich auf dem Bild (aufgenommen auf der Elbe) tatsächlich handelt, um so dem Herbert doch noch helfen zu können, auf welchem Schiff der Helmut Albrecht gefahren ist.

    Mit besten Grüßen / UGI
    Ostdeutsche Binnenflotte -Totgesagte - leben länger !!

  6. #36

    Standard Schiff von Emil & Helmut Albrecht

    Ahoi,
    nun da wir ja bislang noch immer nicht das Schiff von Helmut Albrecht identifizieren konnten, habe ich mich nochmals auf die Suche gemacht.
    Dabei habe ich festgestellt, das Herr Emil Albrecht aus Parey 1933 noch einen Schleppkahn besaß, mit dem er 1933 im Klassifikationsregister für die östlichen Wasserstrassen mit dem Eichzeichen O.Sn 359 (Eichzeichen von Stettin) erfasst ist.

    Dieser Schleppkahn ist vom Baujahr 1889, ist ein Schleppkahn in Kompositbauweise mit Luckendeck. Die Tragfähigkeit liegt zw. 355 t bis 406 t je nach Abladetiefe. Leider werden in diesem Register keine weiteren Baumaße oder Schiffsnamen genannt.
    Vielleicht wurde der ja später umgebaut zum GMS ?? …

    Im Schiffsregister 1939 wird dieses Eichzeichen nicht mehr genannt. Ebenfalls gibt es da auch keinen einzigen Eintrag zu einem Schiffer Emil oder Helmut Albrecht mehr, weder als Eigner noch als Schiffsführer, auch nicht für einen Schleppkahn oder für ein Motorschiff.

    Kann ja sein, das es da gerade umgebaut wurde - somit müsste man mal im Schiffsregister 1941 oder 1941 nachsehen, dieses habe ich aber leider nicht.
    Nun ich bleibe weiter dran, vielleicht bekommen wir es ja doch noch raus …

    Gruß UGI
    Ostdeutsche Binnenflotte -Totgesagte - leben länger !!

  7. #37
    Avatar von Achterpiek
    Registriert seit
    26.09.2014
    Ort
    Herne
    Beiträge
    3.056

    Standard Suche-Schiffsname

    Moin Uwe,
    mir ist nur bekannt das mein Opa Emil Albrecht ein Schleppkahn hatte. Mit diesem hatte er eine Haverie auf der Oder, mit langjährigen Rechtsstreit vor dem Gericht.
    Ob er Schuldig Verurteilt wurde ist mir nicht bekannt. Das Schiff soll gesunken sein und ist sicherlich danach Verschrottet worden.

    MfG Herbert !

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •