Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Impressionen auf einen GMS

  1. #1
    Avatar von Willy
    Registriert seit
    23.06.2012
    Ort
    26919 Brake/Unterweser
    Beiträge
    2.125

    Deutschland Impressionen auf einen GMS

    Moin,

    es sind schon einige Jahre her, als ich diese Bilder gemacht habe.

    Gruß Willy
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020349.jpg 
Hits:	160 
Größe:	98,9 KB 
ID:	764757   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020350.jpg 
Hits:	172 
Größe:	102,3 KB 
ID:	764758   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020351.jpg 
Hits:	157 
Größe:	80,4 KB 
ID:	764759   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020352.jpg 
Hits:	154 
Größe:	83,5 KB 
ID:	764760   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020356.jpg 
Hits:	136 
Größe:	88,9 KB 
ID:	764761   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020353.jpg 
Hits:	140 
Größe:	118,6 KB 
ID:	764762   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020354.jpg 
Hits:	141 
Größe:	121,1 KB 
ID:	764763   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1020355.jpg 
Hits:	140 
Größe:	108,2 KB 
ID:	764764  

  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    5.263

    Standard

    Herrliche Bilder, Willy. Schreib doch mal dazu, was auf Foto 1 und 2 für Hebel zu sehen sind! Das waagerechte Rad auf Bild 2, an dem gerade gedreht wird, ist das die Nockenwellenverstellung zum Umsteuern? Dann kann man die Stellung der Welle sicherlich auf der Skala darunter an der Säule erkennen. Der kleine blaue Hebel: die Preßluft zum Anlassen? Vielleicht könntest Du es mal erklären. (Dann kann man im Geiste mal ein bißchen fahren )
    Der Hebel im dritten Bild: ich würde vermuten, die Fahrstufen.

    Und das Umsteuern mit dem Handrad und das Anlassen mit Preßluft (das Geräusch habe ich immer geliebt, ich habe es noch im Ohr): bis wann war das voll normal, ab wann wurde es selten, und wann war das (fast) völlig verschwunden?

    Gernot

  3. #3
    Avatar von HansaV
    Registriert seit
    25.02.2018
    Ort
    Pulheim
    Beiträge
    165

    Standard

    Ich rate mal, das Rad war für Drehzahl, der lange Hebel für die Nockenwellenversteuerung, der kurze Hebel zum Starten. Zu dem blauen Hebel fällt mir nichts ein, außer Pressluft an/abstellen. Die Maschine war ein nicht aufgeladener Deutz, schöne Erinnerungen. Bei Nachtfahrt hat mich als Kind so eine Machine häufig in den Schlaf gebrummt

    https://www.youtube.com/watch?v=Zohs...youtu.be&t=207
    Gruesse aus dem Rheinland
    Paul-Robert

  4. #4
    Avatar von Willy
    Registriert seit
    23.06.2012
    Ort
    26919 Brake/Unterweser
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Hallo Gernot,

    also auf Bild ist das normale Steuerrad und ganz rechts die der Joystick für die E-Steuerung der in Bild 3 bedient wird, Bild 2 = das Rad an dem er dreht ist das typische Rad des Deutz-Diesel Motors, damit wird die Füllung verstellt, also der Gashebel, direkt links darunter der Anlass Hebel, rechts der gekrümmte Hebel ist für die pneumatische Umsteuerung, voraus wie jetzt eingestellt, nach hinten gezogen auf zurück, alles fotografiert auf der alten IDA IRMA bei der Einfahrt in die Fischereihafen - Schleuse von Bremerhaven.

    Alles klar ?? Dieses Anlass Geräusch kann man heute auch noch hören, es gibt sie noch diese Dieselmotoren.

    Gruß Willy

  5. #5
    Avatar von spessartler
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Schollbrunn
    Beiträge
    76

    Standard

    Hallo allerseits,

    ich denke das der blaue Hebel die blaue Tafel bedient hat, bei uns war er nicht blau aber baugleich. Der Hebel wollte mit Gefühl bedient werden da die Tafel sonst mit einem rumms raus ging.

    Gruß Björn

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •