Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 119

Thema: Schiff sinkt auf der Donau in Budapest: Sieben Tote, viele weitere Vermisste

  1. #41

    Standard

    Hier ein interessanter Artikel zu möglichen Verflechtungen:
    https://www.nzz.ch/panorama/schiffsu...ich-ld.1486176

  2. #42

    Standard A Viking Sigyn balesete a Hableány hajóval ( Video )

    http://binnenvaartlog.nl

  3. #43

    Registriert seit
    19.02.2018
    Ort
    Ottensheim an der Donau
    Beiträge
    38

    Standard

    frederix schrieb: "Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht vorstellen, dass eine Reederei ein 2 Mio Schiff einem Kapitän anvertraut,...."

    Na ja, mit 2 Mio wirst da nicht auskommen...:-)
    Die letzte Serieproduktion, die sie in Auftrag gegeben haben, kostet in der Werft bei 90-monatiger Finanzierung, 24 Mio. Pro Stück. Und ich gehe davon aus, daß da nicht einmal jedes Einrichtungsdetail mit einthalten ist.

  4. #44

    Standard

    Im ORF Teletext wird eben gemeldet, daß heute 3. Juni 2019 in der Donau mehrere Leichen geborgen wurden.

    -otto-
    Geändert von danubenews (03.06.2019 um 15:29 Uhr)

  5. #45

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Na ja, mit 2 Mio wirst da nicht auskommen...:-)
    Die letzte Serieproduktion, die sie in Auftrag gegeben haben, kostet in der Werft bei 90-monatiger Finanzierung, 24 Mio. Pro Stück. Und ich gehe davon aus, daß da nicht einmal jedes Einrichtungsdetail mit einthalten ist.
    Oh, da habe ich wohl gündlich daneben gelegen, aber ich konnte irgendwie Unter "Baukosten Flusskreuzfahrtschiff" nix finden.

  6. #46

    Niederlande Lichaam Hongaars bootdrama 120 kilometer verderop gevonden

    Na een dagenlange zoektocht naar de vermisten van de fatale aanvaring van op de Donau in Boedapest hebben Hongaarse hulpdiensten een lichaam gevonden.

    Lichaam Hongaars bootdrama 120 kilometer verderop gevonden
    http://binnenvaartlog.nl

  7. #47

    Standard

    Zitat Zitat von danubenews Beitrag anzeigen
    Im ORF Teletext wird eben gemeldet, daß heute 3. Juni 2019 in der Donau mehrere Leichen geborgen wurden.

    -otto-
    Zwei waren es offenbar:
    https://www.tt.com/panorama/unfall/1...er-ausruestung

  8. #48

    Registriert seit
    27.12.2010
    Ort
    Kiew, Ukraine
    Beiträge
    214

    Standard

    Hallo, Leute!
    Dem Beitrag von Bernhard (#37) stimme ich 200% zu. Besser kann man nicht sagen.
    Mit Grüßen aus Rheingebit.
    Igor.

  9. #49

    Registriert seit
    08.04.2011
    Ort
    Giurgiu Do km 496
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo allerseits....
    Tja , ist ein boeses Thema.
    Ich fahre seit 16 Jahren in der Weissen Flotte. Hauptsaechlich Amsterdam - Budapest. Ich muss sagen, das es manchmal verdammt schwer ist durch Budapest zu fahren. Tagsueber ist das fast kein problem, da keine "Tagesboote" unterwegs sind. Deren Geschaeft beginnt meist Abends....Budapest bei Nacht. Seit einigen Jahren bieten auch wir unseren Kunden eine Nachtfahrt durch Budapest an. Schoen, die vielen Lichter u.s.w. ABER, es muss in aller deutlichkeit gesagt werden, das es unter aller Sau ist was sich diese kleinen Boote so mit uns leisten. Habe es selber erleben muessen, das ich quasi umzingelt war von diesen Tagesbooten, daran gehindert wurde korrekt zu manoevrieren, Beim aufdrehen extra auf der falschen Seite gefahren wurde um mir mein Manoever so richtig zu versauen. Ich hatte ungarische Matrosen die mir das bestaetigt haben weil sie absprachen ueber Funk mitbekommen haben. Desweiteren wurde mir auch von verlaesslichen Freunden bestaetigt, das diese sogenannten Kaptaene ihr Patent zum groessten Teil auf dem BALATON SEE gemacht haben, dann nach Budapest gehen um einfach besser zu verdienen.
    So, zum Viking, (ich fahre nicht bei Viking) Der kollege sieht im ersten Moment ziemlich schuldig aus. ABER... Wenn einer von diesen Tagesbooten 10 - 15 m vor deiner Nase los macht und dir vor die Nase faehrt, nuetzt alle sicherheit nichts mehr. Bis alles auf Hand umgeschalten ist und Du reagieren kannst sind schon mal 5 - 7 sek. vergangen, bis dann eine reaktion vom Schiff eintritt, ist alles zu spaet. Sowieso bei diesem Hochwasser was vorherrschte. Klar werden die Ungarn alles daran setzen diesen Kollegen dies in Schuhe zu schieben. EIN UNGAR HAT NIEMALS SCHULD !!!
    Ich persoenlich suche die Schuld bei den Tagesbooten, weil ich aus eigener Erfahrung sprechen kann. Es ist auch schon komisch, faehrt ein Linz oder Ypps mit 6 Bargen durch Budapest bei Nacht, solltet ihr mal sehen welch ein respektabler abstand gehalten wird. Gibt zu denken. Desweiteren ist noch anzumerken, das die nautische Sprache bis Mohacs gereglt ist, naemlich DEUTSCH. Nachts in Budapest, auf der Donau, hoert sich das an, als ob du in einer ungarischen Saeuferkneipe stehst. Wir "Grossen" werden bei denen als Konkurenz angesehen....das ist das eindeutige Problem.....

  10. #50

    Standard

    Das hört sich sehr plausibel an, was du sagst. Von den Videoaufnahmen her würde ich persönlich es ja auch so einschätzen, dass der Kleine plötzlich in den Kurs des Großen läuft oder aber von diesem angesaugt oder von der Strömung erfasst wird. Alles nichts, woraus sich ein Verschulden des Viking-Schiffsführers herleiten ließen. So, wie die Dinge aktuell in Ungarn laufen, ließe auch meine Phantasie zu, dass man einen schuldigen Nicht-Ungarn sucht. Ich hoffe aber, dass der Mann ein korrektes Verfahren bekommt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •