„Quereinsteiger“ Back to the roots

Hallo Zusammen,

ich würde gerne als Quereinsteiger zurück aufs Binnenschiff.
************************************************** *******************
„Hintergrund Informationen“

Ich (44,m) habe die ersten 16 Lebensjahre auf Rhein und Schelde verbracht. Leider ist mein Vater damals, 1991 tödlich verunglückt, so dass ich abrupt aus dem Schiffsleben gerissen wurde. Meine Mutter war damals dagegen das ich auf ein Schiff gehe, so ergab sich ein anderer Weg. Nach Lehre ( Kfz-Mechaniker), Bundeswehr (Instandsetzung), Meisterschule (Kfz.-Techniker) und Studium (Maschinen-bau) habe ich 12 Jahre in der Forschung und Entwicklung (Techniker) sowie Qualitätsmanagement gearbeitet. ABER richtig angekommen bin ich in diesem theoretisch lastigen Weg nie. Da nun meine Tochter aus dem Haus ist und ich mit meiner Frau unsere „Agenda: Was machen wir nun die nächsten 20/25 oder mehr Jahre bis zur Rente“ lange geredet habe kam der Gedanke von mir wieder hoch den Weg zurück auf ein Binnenschiff zu finden.
************************************************** *******************

Ich habe folgenden Weg „ausgearbeitet“: Die erste Schritte sind in Eigenregie bereits angegangen:

1) Seediensttauglichkeit (med. Untersuchung) ermitteln
2) Schifferdienstbuch beantragen (Decksmann)
Bis hierhin ist es schon mit dem wsv.bund geklärt und in Bearbeitung (sollte bis Jan/2020 erledigt sein)

Für die weiteren Schritte bräuchte ich dann Hilfe/ Unterstützung/ Jobangebote, den die Praxiszeit (tatsächliche Lernzeit) vom Decksmann (3 Jahre) über Matrose (2 Jahre) zum Schiffsführer, also das Erlangen der Berechtigung zur Prüfung zum Binnenschiffer-Patent, ist damit verbunden, dass mir jemand die Chance gibt diese Zeit auf seinem Schiff zu absolvieren. Kochen, Waschen, Schrubben, Aufräumen sowie das Entrosten, Streichen und das Leben an Board (Schicht und z.B. 2/1 Arbeitswochen) sind keine Fremdwörter für mich. D.H. man müsste mir jedoch wie jedem Lehrling, das Grundwissen und die Erfahrung vermitteln, damit ich die Matrosen-Eignungsprüfung (wird laut wsv.bund für Quereinsteiger zum 01.01.2021 Pflicht) ablegen kann.

Welche Lehrgänge werden speziell/ eventuell für den Job benötigt? Diese werde ich in Eigenregie (Zeitnah, asap) übernehmen:

- (bei Bedarf) Lehrgang: Basic Safety ( + Security Realated Training)
- (bei Bedarf) Lehrgang: Advanced Firefighting
- (bei Bedarf) Lehrgang: Rescue Boat Bescheinigung
- t.b.d


Alle weiteren Weiterbildungen, z.B.:
- Funkschein (UBI),
- Radarpatent usw.,

würde ich ebenfalls in Eigenregie übernehmen.

Meine Frage nun, ist dieser Weg möglich und wäre jemand bereit diesen mit mir zu gehen?

Schifftyp: alle Frachtschifftypen (bevorzugt Schub/ Koppelverbände)
Bevorzugtes Einsatzgebiet: Rhein (komplett) und Zuflüsse aber generell Deutschlandweit (BeNeLux)


Über weitere Informationen oder Hinweise wäre ich dankbar.
Kontaktdaten: torsten.o.thiel@gmail.com

Gruß Torsten Thiel