Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Reisebericht mit Weizen nach Berlin Tegel zur Hunbolthmühle

  1. #1
    Avatar von Achterpiek
    Registriert seit
    26.09.2014
    Ort
    Herne
    Beiträge
    2.464

    Deutschland Reisebericht mit Weizen nach Berlin Tegel zur Hunbolthmühle

    Hallo Schiffsfreunde,

    1974 mit Weizen von Hildesheim oder Braunschweig zu DDR Zeiten nach Berlin-Tegel zur Humboldtmühle im Tegeler Fließ.
    Ein kleiner Bach der neben dem Tegeler Stadthafen in den Tegelersee mündet. (Havel)
    Alle zwei Jahre wurde der Weizen zum Depotat in West-Berlin erneuert.

    Bild 1: Mit Schleusenrang in Berlin-Spandau, den die Fahrgastschiffe hatten alle Vorschleuse, zwecks Fahrplan.
    Ausfahrt FGS Moby Dick ENI 05600340 und Längseits bei MS Trude das FGS Roland von Berlin ENI 05601270

    Bild 2: Blick vom Tegeler See aus Richtung Stadthafen.

    Bild 3: Zur Mühle nicht durch die Rote Stahlbrücke sondern die kleine Steinbrücke links neben dem Brückenturm.

    Bild 4: Im Tegler Fließ zur Mühle, nur für Schiffe bis zu 6,60 m Breite.

    Bild 5; Noch mit abgebauten Steuerhaus nach der Ausfahrt aus der Mühle.


    MfG Herbert !
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Spandauer Schleuse 001.jpg 
Hits:	206 
Größe:	81,6 KB 
ID:	792472   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Tegeler-See 001.jpg 
Hits:	189 
Größe:	73,1 KB 
ID:	792473   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Tegel-Stadthafen 001.jpg 
Hits:	198 
Größe:	84,7 KB 
ID:	792474   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Tegeler Mühle 001.jpg 
Hits:	224 
Größe:	109,3 KB 
ID:	792475   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ohne Steuerhaus 001.jpg 
Hits:	186 
Größe:	67,7 KB 
ID:	792476  

  2. #2
    Avatar von admiral gysel
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    13589 Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    Hallo Herbert,
    schöne Fotos, Danke fürs einstellen.
    Ist das Schiff tatsächlich durch das enge Fließ gefahren, warum nicht durch den Stichkanal daneben oder reicht das Hafenbecken nicht zum Wenden?
    Schöne Adventsgrüße aus Berlin
    Frank

  3. #3
    Avatar von Achterpiek
    Registriert seit
    26.09.2014
    Ort
    Herne
    Beiträge
    2.464

    Standard

    Hallo Frank,
    Zur Humboldtmühle in Berlin-Tegel gab es keinen anderen Weg wie durch den Fließ.
    Beladen Vorwärts rein und mit leer Schiff Rückwärts wieder raus. Es gab keine Wendemöglichkeit.
    Das alles ohne Ballast, der Tunnel der Schiffsschraube 30 cm in der Luft und kein Bugstrahlruder.
    An den Schrebergärten lagen machmal noch kleine Sportboote.
    Zur Manöverierfähigkeit oft noch mit dem Bootshaken zur Hilfe.
    Das war noch Schifffahrt.

    Einen schönen zweiten Advent, Gruß Herbert !

  4. #4

    Standard

    Es ist immer wieder schön Alte Berichte von früher zu lesen. Gruß Michael.

  5. #5
    Avatar von Achterpiek
    Registriert seit
    26.09.2014
    Ort
    Herne
    Beiträge
    2.464

    Standard

    Hallo Michael, im Tegler-Fließ durfte man nur 1,80 m abladen. Für unsere MS Trude waren es immer 300 to. Da schrieb man Schiffahrt noch mit zwei f. Gruß Herbert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •