Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Auguste Victoria - PSRD - Bauj. 1899

  1. #1
    Avatar von Mittelpoller
    Registriert seit
    24.05.2013
    Ort
    Barnim
    Beiträge
    5.805

    Deutsches Reich Auguste Victoria - PSRD - Bauj. 1899

    Schiffsdaten

    Name: Auguste Victoria
    gemeldet in: Dresden
    Nationalität:
    Eigner: Sächsisch-Böhmische-Dampfschiffahrts-Gesellschaft SBDG

    Länge: 61,30 m
    Breite über Radkasten: 11,40 m
    Breite auf Spant: 5,52 m
    Pass.: 430

    Maschinenleistung: 230 PSi,
    Maschinen-Hersteller: 2 Zylinder Verbundmaschine, Werft Übigau, Fabriknr.: 234

    Baujahr: 1899
    erbaut in:
    Bauwerft: Schiffswerft Laubegast
    Baunummer: 49

    Verlauf: … ab 1919 als Loschwitz

    1945: nach Bombenangriff gesunken und gleich wieder gehoben und in Fahrt gebracht
    1946: Reparationsleistung nach Sowjetunion, wurde im Raum Leningrad als Transportschiff eingesetzt
    Weiterer Verbleib: ?

    Ahoi, aus Opa's Schatztruhe, der PSRD " AUGUSTE VICTORIA "
    Diese Ak zeigt den Dampfer vor dem Schloß Tetschen/Elbe und ist eine Feldpost, wurde 1915 abgestempelt.

    Gruß Mittelpoller
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Auguste Victoria.jpg 
Hits:	216 
Größe:	89,2 KB 
ID:	798689  
    Geändert von Joana (19.01.2020 um 12:30 Uhr) Grund: Daten ergänzt

  2. #2

    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Breisach am Rhein, bis 2006 Meißen an der Elbe
    Beiträge
    4.234

    Standard

    Die AUGUSTE VICTORIA war das erste in Laubegast gebaute Schiff. Bau-Nr. 49 weil nach der Verlagerung der Werft von Blasewitz nach Laubegast die Bau-Nr. weiter gezählt wurden.

    Gruß Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	AUGUSTE VICTORIA 1899 erster Neubau in Laubegast.jpg 
Hits:	127 
Größe:	188,8 KB 
ID:	798786  

  3. #3

    Registriert seit
    09.07.2018
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    91

    Standard

    Wurde 1946 in die UDSSR als Reparationsleistung mit der Loschwitz (ex Kaiser Wilhelm 2, Bj. 1900); Kurort Rathen (ex König Friedrich August, Bj. 1911); Krippen (ex Kaiser Franz Josef 3, Bj. 1912); Königstein 2 (ex Generalfeldmarschall von Hindenburg, Bj. 1915) und der Stadt Wehlen (Bj. 1925) verbracht. Verbleib leider unbekannt. Verschrottet? Verkauft? Noch vorhanden? Eigentlich sollten der PD Dresden (Bj. 1926) und PD Leipzig (Bj. 1929) nach Russland gehen und die "Loschwitz" und "Blasewitz" in Dresden bleiben, doch die zwei 2 Schiffe "Dresden" und "Leipzig" wurden durch eine Bombe bzw. durch einen Brand schwer beschädigt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •