Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Mittelruder

  1. #1
    Moderator
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    5.576

    Standard Mittelruder

    Das nenne ich ein Ruder! Ein Zweitruder für schönes Wetter oder für den besseren Überblick? Geht die Welle oder die Kette von hier bis nach hinten?

    Nein, der hat das Steuerrad natürlich abgenommen, weil er es im Hafen (das ist der Vorhafen der Kohlenmischanlage in Montceau-les-Mines in Canal du Centre in Frankreich) nicht braucht und im Steuerhaus Platz haben will. Ich frage mich, ob das vielleicht ein liegendes Haspel sein kann, das würde das Abnehmen des Steuerrads erklären.
    Herrlich die vielen Details, die man sehen kann. Der Kasten an der Wohnung an Backbord ist wohl ein Stall - für einen "Kühlschrank" vielleicht etwas zu groß.

    Das ist keine Penische, sondern irgendein Zwischenmaß, wie es das früher ja viel gegeben hat. Um 1900 waren die Penischen noch die Großschiffahrt im 5 m-Kanal. Es gab ja auch die kleinen Berrichons zum Beispiel. Später sind dann nur noch die Penischen übriggeblieben.

    Die Bilder stammen von kikicmr im französischen Forum Vagus-Vagrant und das Schiff heißt PALMYRE.

    Gernot
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Mittelruder 1 -Montceau-les-Mines.jpg 
Hits:	188 
Größe:	45,5 KB 
ID:	807296   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Mittelruder 2 - Montceau-les-Mines.jpg 
Hits:	198 
Größe:	80,1 KB 
ID:	807295  

  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    5.576

    Standard

    Das ist ja interessant! Soeben lese ich bei Vagus-Vagrant, daß der PALMYRE sehr wohl eine Penische gewesen war, also mit 38,50m gebaut wurde, aber (offenbar im Zweiten Weltkrieg) einen Bombentreffer bekam. Er wurde dann wegen Holzmangels (!) - damals wurden ja (außer in Sonderfällen, man denke an den ASTER) praktisch keine Holzschiffe mehr gebaut - nur mit einer Länge von 30m wiederhergestellt. Man sieht auf den Fotos in #1, daß der vordere Laderaum verkürzt ist.

    Sodann, das ist die große Überraschung, existiert das Schiff noch als Wohnschiff M. JEANNE. Es wurde (ohne den Unterwasserteil, so daß das Schiff seine ursprüngliche Höhe behalten hat - gut gemacht) auf einen stählernen Ponton gesetzt, um dicht und sicher zu sein und eine Liegegenehmigung zu bekommen. Heute ist das ein uriges Wohnschiff in Suresnes (Paris), wo in einem Seitenarm viele Wohnschiffe liegen:

    http://www.vagus-vagrant.fr/forum/vi...p=45557#p45557

    Und noch eine letzte Anmerkung: ich erinnere mich, daß mich seinerzeit der gute Uli Totzki auf ein ähnliches Foto eines deutschen Schiffes irgendwo im Kanal aufmerksam gemacht hatte, wo ebenfalls das Steuerrad abgenommen und beiseitegelegt worden war, sicherlich auch aus Platzgründen. Damals, wo man die sehr großen Steuerräder manchmal abnehmen mußte, wenn an einer Brücke der letzte Zentimeter Höhe fehlte, und man sie deswegen auch mit wenig Aufwand abnehmen konnte, und wo zudem die Liegezeiten noch länger waren als heute und es sich daher auch lohnte, so etwas zu machen, ist das Abnehmen des Steuerrads zum Platzgewinn nicht so außergewöhnlich, wie das heute erscheinen vermag.

    Gernot

  3. #3
    Moderator Avatar von Norbert
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    5.365

    Standard Mittelruder

    Hallo Gernot,

    während meiner Lehre auf dem GMS Katharina hatten wir ein "Kanalhaspel", dieses konnte etwa um 1/3 der Höhe geklappt werden.

    Wir waren einige Male in den Kanälen, dort ist es aber nicht zum Einsatz gekommen. Durch ballastieren mit Wasser im hinteren Laderaum, hat es für die Brücken im WDK und RHK gereicht.

    Gruß Norbert
    Zu fällen einen schönen Baum, braucht 's eine halbe Stunde kaum.
    Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk' es, ein Jahrhundert.

    Eugen Roth

  4. #4
    Moderator
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    5.576

    Standard

    Noch ein Nachtrag: in # 1 ist mir ein Fehler unterlaufen: das ist nicht der Vorhafen der Kohlenmischanlage, sondern der Stadthafen von Montceau-les-Mines. Das liegt so 1-2 km auseinander.

    Ich füge ein Foto der Ecke an, wie sie heute aussieht. Das Bild zeigt den altehrwürdigen ROMULUS (aufgenommen 2012) mit seiner Mittelwohnung im Hafen. Der PALMYRE würde im rechten Winkel dazu rechts außerhalb des Bildes liegen. Die SHELL-Säule auf der Ecke (möglicherweise ist das Bild des PALMYRE jünger, als man denkt) ist verschwunden - vielleicht ist das Steinfundament ein Rest davon. Das Ufer ist ja, wie man sieht, nicht mehr dasselbe, früher eine Schrägböschung, heute mit Spundwand.

    Und dann noch zwei Bilder. Zunächst ein Bild, auf dem neben dem PALMYRA auch der ganze Hafen zu sehen ist. Links in der Ecke liegt ein kleiner Berrichon mit seinen typischen Doppelrudern. Damit hat das kurveninnere Ruder immer Wirkung, während das kurvenäußere Ruder wegen der eckigen Rumpfform im toten Wasser liegt. - Neben dem Berrichon stehen die beiden Treidelesel, dahinter ein kleines Fuhrwerk, das sich anschickt, eine Brückenrampe zu erklimmen. Die Brücke geht über einen Zulauf in den Hafen.

    Das neue Bild zeigt im Prinzip denselben Standpunkt, nur mit einer etwas anderen, nicht so erhöhten Perspektive. Ich habe zwei Punkte in das neue Bild eingefügt. Der rechte Punkt zeigt den einstigen Liegeplatz des PALMYRA und der linke Punkt die Stelle mit der früheren Brücke über den Zulauf in den Hafen. Von dem Zulauf ist heute nur noch eine kleine Betonmauer übriggeblieben, die unter dem linken Punkt, unter dem Grün der Bäume auf dem Bürgersteig, als ein Vorsprung zu erkennen ist. Die Straße führt heute schnurgerade und ohne Brücke und Rampe über den ehemaligen Zulauf.

    Wegen der Brückenrampe auf dem alten Bild war ich durcheinandergekommen, denn eine solche existiert auch heute noch an der Durchfahrt vom Vorhafen im Kanal zum Hafen der Kohlenmischanlage (in Betrieb von 1923-1999) zwei Kilometer im Rücken.

    Gernot
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Romulus718-800.JPG 
Hits:	59 
Größe:	262,7 KB 
ID:	807776   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	MCN alt 800.jpg 
Hits:	48 
Größe:	80,4 KB 
ID:	807780   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	MCN.jpg 
Hits:	47 
Größe:	165,8 KB 
ID:	807787  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •