Seite 15 von 15 ErsteErste ... 56789101112131415
Ergebnis 141 bis 144 von 144

Thema: Unbekannte Schiffe

  1. #141
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    9.220

    Standard

    ...gleich noch einer. Von dem weiss ich den Namen (VECHT, eigentlich ein bekannter Name), aber ich finde ihn in keiner der gängigen Datenbanken... unsere eingeschlossen. Kann ein IVR Profi helfen? Aufgenommen in den 80ern im Hafen Nürnberg übrigens. Ungewöhnlich sind auch die Autoreifen statt Reibhölzer. Sieht man an Frachtschiffen nur ganz, ganz selten...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Vecht.jpg 
Hits:	163 
Größe:	202,8 KB 
ID:	831238  

  2. #142
    Moderator Avatar von Muranfan
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    477

    Standard Vecht aus RSR 1989

    Hallo Ronald,

    nach Durchsicht der RSR der 1980er Jahre bleiben nur die 2 "Vecht" siehe Anlage aus dem RSR 1989.

    Ob das abgebildete GMS aber tatsächlich nur 39m oder 37,69m lang ist?

    Gruß
    Muranfan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1040085.jpg 
Hits:	70 
Größe:	82,9 KB 
ID:	831316  
    Sämtliche hochgeladenen Fotos / Bilder bleiben mein Eigentum und sind urheberrechtlich geschützt.

  3. #143

    Standard

    Auch wir von der Donau finden immer wieder unbekannte Schiffe, in dem Fall Klaus Heilmeier aus Regensburg:
    "Die Regensburger Ruthof-Werft entwickelte Ende der 1920-er Jahre einen besonderen Schiffstyp, der auf die Donaugegebenheiten Bezug nahm. Es sollte ein schnellfahrendes Tankmotorschiff sein, welches auf der Strecke Giurgiu - Deutschland/Österreich (ca. 1800 Stromkilometer) zur Erhöhung der Effizienz noch einen Tankkahn schleppen konnte, was den Transport von 1500 Tonnen Mineralölprodukte ermöglichen würde. Angesichts der hohen Frachttarife konnte gutes Geld verdient werden. Der "Motor" hatte eine Länge von ca. 70 m, eine Breite von ca. 9,2 m, eine Höhe von rund 2,2 m. Die Tonnage erreichte ca. 700 t. Die Motorisierung lag bei 2 x 500 PS, eine Leistung, die zu damaliger Zeit nur starke Raddampfer hatten.
    Ruthof baute ab 1929 drei dieser Schiffe für die Deutsch-Rumänische Motortankschiffahrtsgesellschaft (D.R.M.T.), Deggendorf, (DEGGENDORF, 1929, CREDITUL MINIER, 1930, JOSEF WALLNER, 1933). Josef Wallner hatte 1928 die Gesellschaft mit rumänischen Kapitalgebern (Creditul Minier) gegründet. Erst 1939 schieden die rumänischen Partner aus und das Unternehmen firmierte unter Josef Wallner, Bayerische Schiffahrts- und Hafenbetriebs-GmbH. Von diesem Typ bestellte Wallner und die Comos sowie andere Reeder bis Ende der 1930-er Jahre weitere Schiffe.
    Das Bilddokument (untere Donau) zeigt wohl ein Schiff der ersten Serie. Auf der Kaminmanschette könnte

    D
    M T
    R

    stehen.
    Sonst keine Hinweise."
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Motortank, dzt unbekannt.jpg 
Hits:	99 
Größe:	51,7 KB 
ID:	831920  

  4. #144
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    9.220

    Standard

    ...zum Feierabend noch ein Rätselbild aus dem BAW Fundus; ein D.I.W. Tanker mit Ho. Duisburg-Ruhrort und recht typischer Lackierung. Das müsste doch zu knacken sein...!?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DIW.jpg 
Hits:	84 
Größe:	148,7 KB 
ID:	833098  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •