Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Dennebaum

  1. #1

    Standard Dennebaum

    mal wieder was zu diesem Thema.
    Dennebaum: Konstruktionsteil bei Schiffen aus Stahl zwischen dem Gangbord und dem Lukendach ( Abdeckung des Frachtraums ). Bei älteren Schiffen wird der Laderaum unter dem Dennebaum breiter, bei neueren Konstruktionen wir der Raum zwischen der Aussenhaut und dem senkrechten Laderaum ( = Wallgang ) anders genutzt. Mehrere Sektionen sollen bei einer Havarie das Eindringen des Wassers in den gesamten Schiffskörper verhindern oder zumindest verzögern.
    Jürgen
    Alle Menschen sind klug....die einen vorher, die anderen nachher. (Voltaire)

  2. #2
    Moderator Avatar von Norbert
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    5.210

    Standard Re: Dennebaum

    Hallo Jürgen II,

    und wenn ein Schmelzer neu an Bord ist darf er den Dennebaum auch aufschießen :lol:

    Norbert
    Zu fällen einen schönen Baum, braucht 's eine halbe Stunde kaum.
    Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk' es, ein Jahrhundert.

    Eugen Roth

  3. #3

    Standard

    Eine der auffälligsten Veränderung älterer Schiffe zu den jüngeren ist wohl der deutlich höhere Dennebaum ( Lukensüll ). Dazu eine Frage, was ist/war der Hauptgrund für diese Maßnahme?
    Hatte dies in der Hauptsache Sicherheits – Aspekte (z.B. Wellenschlag ), Erhöhung des Rauminhalts oder konnte jetzt tiefer abgeladen werden?

    MFG,

    Manfred Christian

  4. #4
    Avatar von rolfgertsch
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    CH 3076 Worb
    Beiträge
    408

    Standard

    Hallo Manfred

    Es hat unter anderem der Grund das wenn spezifisch leichte Güter geladen werden. Solche welche bei voller Auslastung der Tonnage des Schiffes die Höhe des Dennenbaum überschreiten würden. Müssen diese vor Wetter geschützt werden, kann ein Schiff unter Umständen die Ladung nicht annehmen oder nicht voll geladen fahren weil die Räume nicht mit dem Lukendach abgedeckt werden kann. Darum die höheren Dennenbäume.

    Grüsse vom Rolf

  5. #5
    Moderator
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    5.163

    Standard

    Zitat Zitat von Manfred Christian Beitrag anzeigen
    Sicherheits – Aspekte (z.B. Wellenschlag ), Erhöhung des Rauminhalts (...) konnte jetzt tiefer abgeladen werden
    Hallo Manfred,

    damit nennst Du bereits drei wichtige Gründe (#4 bezieht sich ebenfalls auf den Rauminhalt). Zwei weitere sind zum einen eine Erhöhung der Stabilität der Schiffe gegen das Durchbrechen. Zum anderen kam bei den ersten Erhöhungen noch hinzu, daß sie den meist noch vorhandenen Decksprung ausglichen und somit Lukenwagen ermöglichten.

    Die Dennebaum-Erhöhungen kamen ja zu einer Zeit, als man gerade dabei war, sich der arbeitsintensiven Holzluken zu entledigen. Beziehungsweise, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt: die fehlenden Luken brachten die Frage eines Ersatzes auf den Tisch und in der Folge kamen die Dennebaum-Erhöhungen auf. - Vielleicht kann ja mal der eine oder andere berichten, der diesen Übergang selbst erlebt hat, wie (und wann genau) es bei ihm konkret seinerzeit gelaufen ist mit den Luken und dem Dennebaum.

    Alles in allem nur Vorteile - die in der Summe eine neue Qualität ergeben. Einziger Wermutstropfen: schöner sind die Schiffe dadurch nicht geworden und man kann vom Gangbord aus oft nicht mehr auf die andere Schiffsseite gucken. In Verbindung mit den zugenommenen Schiffsgrößen dürften auch die Dennebaum-Erhöhungen ihren Teil dazu beigetragen haben, daß die Akzeptanz von Liegeplätzen innerhalb von Städten abgenommen hat.

    Gernot

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •