Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Posching - AF - 04813000

  1. #11
    Avatar von faehrenfan
    Registriert seit
    20.10.2009
    Ort
    Gimbsheim (Höhe Rheinkilometer 471)
    Beiträge
    954

    Standard

    Moin,

    für den Stapellauf ist ein Wasserstand von 2,40 m am Pegel an der Werft erforderlich, so steht es in einem Zeitungsbericht.
    Aktuell sind es wohl nur 74 cm ....
    Das ein Verlängern der Schienenanlage und der Stahlseile ausreichen würde, glaube ich ehrlich gesagt nicht ...
    Die Hellingwagen haben ja auch eine gewisse Höhe, die unter Wasser muss und bis in die Fahrrinne können die Schienen ja auch nicht gelegt werden ...

    Gruß Alex

    https://www.pnp.de/lokales/landkreis...fernfahrt.html
    ~~~ Fähren sind die schönste Art, Menschen miteinander zu verbinden ~~~ Mitfahrer für Fährentour gesucht ~~~

  2. #12
    Avatar von Hafenspion
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Tegernheim
    Beiträge
    595

    Standard

    Zum Vorschlag von Otto in #10:

    Wenn man bei diesem extremen Niederwasser die Helling verlängert hätte, könnte man künftig bei ähnlicher Situation eher ein Schiff oder Fähre zu Wasser lassen.

    Gruß Hannes

  3. #13

    Registriert seit
    10.10.2014
    Ort
    Fischbachau
    Beiträge
    226

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich sehe es wie Alex, wenn man die Schienen bzw. die Helling verlängert wird man zuweit ins Fahrwasser komen. Außerdem setzt dies mit Sicherheit einen Unterbau voraus der u.U. nicht unbedingt vorhanden ist. Ich gehe stark davon aus dass die Schienen irgendwo im Wasser enden und die Strecke deswegen nicht ausreicht. Man müsste also folglich erst einmal ein Fundament gießen und dann die Schienen darauf verlegen falls dies möglich sein sollte. Dazu benötigt es wieder Genehmigungen und Bauzeit. Eine solche Aktion wird nicht in 14 Tagen abgeschlossen sein und auch mit erheblichen Kosten verbunden sein.
    Was ich aber nicht verstehe warum man aufgrund der recht geringen Größe der Fähre nicht einen Autokran einsetzt um sie in ihr Element zu heben. Je nach Gewicht der Fähre und Positionierung des Kranes sollte eigentlich ein Kran der 300 Tonnen bis 400 Tonnen Klasse ausreichen. Die Werft ist von der B9 eigentlich gut zugänglich und ein großes Kranunternehmen mit geeigneten Fahrzeugen und dem Know-How in der Nähe von Bonn ansässig.

    Gruß
    Chris

  4. #14
    Avatar von faehrenfan
    Registriert seit
    20.10.2009
    Ort
    Gimbsheim (Höhe Rheinkilometer 471)
    Beiträge
    954

    Standard

    Moin Chris,

    Kran geht wohl auch nicht, da die Helling auf sandigen Boden liegt, der nicht tragfähig ist.
    Kannst noch nicht mal mit einem Fahrzeug drauf fahren (wurde mir gesagt) ...
    Der Unterbau der Hellingschienen besteht aus Beton und wurde erst nach dem Stapellauf der "Linz-Remagen" 2014 neu aufgebaut, da sich die Schienen (wie erwartet) verbogen hatten.
    Der damalige Unterbau war noch aus den Zeiten nach dem 2. WK. ....

    Gruß Alex
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	af_posching_werft_2018-09-30_P1410677_800px.jpg 
Hits:	52 
Größe:	143,9 KB 
ID:	738286  
    Geändert von faehrenfan (14.10.2018 um 00:14 Uhr)
    ~~~ Fähren sind die schönste Art, Menschen miteinander zu verbinden ~~~ Mitfahrer für Fährentour gesucht ~~~

  5. #15

    Deutschland Posching AF Erfolgreich vom Stapel gelaufen


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •