PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rheingold - FGS / Baujahr 1949 (Umbau)



Cuxi
22.06.2016, 18:33
Moin, moin;
wahrscheinlich in Rüsselsheim entstand dieses Foto der Rheingold, die wohl eine Sonderfahrt für die Opel-Werke durchführt. Auf der Rheinwerft Mainz Mombach wurde 1949 durch Komplettumbau aus dem MS Ingeborg das MS Rheingold. Während eines Werftaufenthaltes in Gustavsburg 1959 geriet das Schiff in Brand und wurde zum Totalschaden. Siehe auch das Bild von Mittelpoller unter Beitrag 4 (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?9841-Alte-Schiffsfotos-vom-Rhein&p=299969&highlight=rheingold#post299969).

Schiffsdaten:

Name: Rheingold
Ex-Name: Ingeborg
Eigner: Flettner & Nauheimer, Frankfurt
gemeldet in: Frankfurt/Main
Nationalität: :d:
Klass.-Datum: 5.6. 1957, Frankfurt/Main

Länge: 43,80 m
Breite: 5,70 m
Tiefgang: 1,30 m
Fahrgäste: 470
Tonnage: 45 to

Maschinenleistung: 300 Pse
Maschinenhersteller: M.W.M. 1946

Baujahr: 1949 (Umbau aus Ingeborg)
gebaut in: :d:
Bauwerft: Schiffswerft und Maschinenfabrik Mainz-Gustavsburg

MfG
Helmut

Elbianer
02.11.2017, 20:55
Baujahr: 1949 (Umbau aus Ingeborg)


Hallo Zusammen :wink:

Ulfrid Nauheimer aus Frankfurt schrieb Dieter Schubert (Sammlung Deutsche Binnenfahrgastschiffe) vor einigen Jahren einen Brief nach Berlin.
Darin folgende Information:
"Das FGS RHEINGOLD wurde 1949 aus dem Schiffswrack des Personenschnellbootes GOETHE auf der Werft in Mainz-Mombach aufgebaut."

Was ist nun richtig, aus der GOETHE oder aus der INGEBORG ?

Hier auch noch zwei Bilder aus Dieter Schubert seiner Sammlung. Das vordere Freideck und der vordere Salon wurden später also umgebaut. Es entstand ein Panoramasalon und darunter ein Halbsalon mit neuem Fenstern in der Bordwand.

Gruß Thomas

Elbianer
02.11.2017, 21:47
Im Rheinschiffsregister 1935 steht eine GOETHE, welche zum oben erwähnten Eigner: Flettner & Nauheimer, Frankfurt passen würde.

Name: GOETHE (ex THOMAE & STENZ II, ex THOMAE, STENZ & VAN MEETEREN VIII)
Bauart: Schrauben-Dampfer
Kapitän: Georg Flettner
Eigner: Anna Maria Flettner, Frankfurt a. Main
Länge: 19,50 m
Breite: 4,60 m
Tiefgang: 1,40 m (beladen)
Antrieb: Dampfmaschine mit 75 PSi
Tragfähigkeit: 25,0 t
1902 erbaut in Mainz-Kastel

Attest ausgestellt 13.05.1909 in Frankurt a. Main
1925 erfolgte ein Umbau des Schiffes.

Ernst
02.11.2017, 22:14
Hallo Thomas, ich habe die Original bauliste der Ruhof Werft vorliegen.
Im Jahr 1902 fehlen nur die 0236 und 0237
kann es sein das eine der Baunummern zum "RHEINGOLD" gehört ?

Gruß Ernst, der seine Werft Listen immer gern komplett hat.




1902
SCHLEPPKAHN 4
0228


1902
ELLY
0229


1902
SOPHIE
0230


1902
(Nätze = Nachen)
0231


1902
BAYERN
0233


1902
WÜRTTEMBERG
0234


1902
No. 10-12
0235



1902
GOTT MIT UNS
0238


1902
PURE OIL NO 4
0239


1902
SENATOR
0240


1902
BAGGEREI Regensburg No. 1
0241


1902
BAGGEREI Regensburg No. 2
0242


1902
BAGGEREI Regensburg No. 3
0243


1902
BAGGEREI Regensburg No. 4
0244


1902
BAGGER 2
0245


1902
LENSING & BROCKHAUSEN
0246


1902
MÖWE
0247


1902
(Badeanstalt)
0248


1902
FRIEDE
0249


1902
STENZ VON MEETEREN 6
0250


1902
STENZ VON MEETEREN 7
0251


1902
STENZ VON MEETEREN 8
0252


1902
(Landungsbrücke)
0253


1902
(Landungsbrücke)
0255


1902
(Landungsbrücke)
0254

Elbianer
02.11.2017, 22:53
Hallo Ernst,

Unser User Hummel-Ruthof hat ja ein Buch über die Ruthof-Werft geschrieben. Siehe hier (https://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?15501-Werften-am-Rhein&p=334048&viewfull=1#post334048).

Laut der Bauliste in diesen Buch, sind die Bau-Nummern 236 und 237 folgende Schiffe:

236 Baggernachen No. 11 für das Großherzogl. Wasserbauamt Mainz
237 Baggernachen No. 12 für das Großherzogl. Wasserbauamt Mainz

Du hast unter Baunummer 235 die No. 10 bis 12 stehen, was ja drei Schiffe sind, deshalb fehlt dir Baunummer 236 und 237.

Der Ex-Name THOMAE, STENZ & VAN MEETEREN VIII im Rheinschiffsregister 1935 könnte zur Bau-Nr. 252 STENZ VON MEETEREN 8 passen, nur eben etwas anders geschrieben.

Gruß Thomas

Cuxi
03.11.2017, 08:32
Moin, moin;
ich habe damals telefonischen Kontakt mit einem Herrn Nauheimer der Reederei gehabt, auch um sicher zu sein, daß es sich bei dem Bild um die Rheingold der
Reederei Flettner & Nauheimer handelt.
Dabei habe ich die Informationen zum Umbau, als auch den Namen Ingeborg erhalten.
So gesehen, kann ich eine Fehlinformation natürlich nicht ausschliessen.


Nachtrag
Die Goethe wird in den RR ab 1910 als Personen- und Schleppdampfer der Eigner Flettner geführt.

MfG
Helmut

Mittelpoller
19.02.2018, 10:04
Moin,moin; auf dem Flohmarkt habe ich diese Karte gefunden: Salon-Schnellmotor " Rheingold ", Flettner & Nauheimer, Frankfurt. Personenschiffahrt. die Ak wurde 1954 gestempelt. Gruß Mittelpoller :wink:

Cuxi
04.09.2018, 18:22
Moin, moin;
diese Karte wurde 1952 geschrieben.
Im Registernachtrag 1958 ist eine grössere Reparatur 1954 vermerkt.
Möglicherweise fand da der in den Bildern zu sehende Umbau statt.

MfG
Helmut

Cuxi
30.11.2019, 10:04
Moin, moin;
die Rheingold aus einer anderen Perspektive.
MfG
Helmut