Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Dampfschlepper Taunus

  1. #1

    Registriert seit
    09.09.2022
    Ort
    Nierstein
    Beiträge
    17

    Deutschland Dampfschlepper Taunus

    Meine Schwiegermutter hatte ein Bild von dem Dampfschlepper Taunus auf dem ihr Opa jahrzehntelang Schiffführer war.
    Wo das Bild aufgenommen wurde ist nicht bekannt.
    Der Schlepper war in Mainz Kastel gemeldet.
    Eigner Anton Schindling
    Schiffsführer Jakob Ebling geb 4.6.1885
    Im Vogelsang Nierstein
    Auch auf dem Bild Helene Ebling geb König
    Das Schiff wurde März 45 in Kastel im Hafen versenkt, später wieder gehoben und ist mehr als 10 Jahre weitergefahren.
    Jakob Ebling hat das Schiff gefahren bis er in Rente ging das dürfte bis Mitte / Ende der 50er Jahre gewesen sein.
    Über den Verbleib ist nicht bekannt, möglicherweise weiß hier Jemand etwas darüber.
    Außerdem bin ich auch an den technischen Daten des Schlepper interessiert.
    Hinter dem Bild im Rahmen habe ich noch eine Lohnabrechnung des Matrosen Friedrich König, dem Bruder von Helene Ebling gefunden.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	SSTaunus_4.jpg 
Hits:	202 
Größe:	239,7 KB 
ID:	956644   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	SSTaunus_3.jpg 
Hits:	325 
Größe:	301,2 KB 
ID:	956645  

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von Muranfan
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Hallo,

    hier schon mal die Daten aus dem Rheinschiffsregister 1930 (es wird weitergeforscht................).

    Grüße
    Muranfan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1110350 (2).JPG 
Hits:	95 
Größe:	51,9 KB 
ID:	956652  

  3. #3

    Registriert seit
    09.09.2022
    Ort
    Nierstein
    Beiträge
    17

    Standard

    Super, herzlichen dank für die schnelle Rückantwort. Zu Anton Schindling habe ich zwischenzeitlich noch die folgenden Infos gefunden. Er liegt in Mz Kastel auf dem Friedhof begraben geb. 1874 gest. 1959.

  4. #4
    Super-Moderator Avatar von Muranfan
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.087

    Deutschland Taunus - Dampfschraubenboot

    Hallo,

    hier meine aus den RSR ermittelten Daten:


    Schiffsdaten:

    Name: Taunus
    gemeldet in: Höchst am Main (1951)
    Nationalität:
    Europanummer:

    Länge: 20,20 m
    Breite: 5,00m
    Tiefgang: 1,80 m

    Maschinenleistung: 150 CVI
    Maschinen-Hersteller: Koopman 1909
    Heizfläche 56m²

    Baujahr: 1909
    erbaut in:
    Bauwerft: Koopman, Dordrecht



    Verlauf:

    1909 gebaut als Dampfschlepper TAUNUS, erstmals im RSR 1910 enthalten, Eigentümer + Schiffsführer Anton Schindling Höchst am Main
    1930 Hauptreparatur, Schiffsführer gem. RSR Jakob Ebling I, Eigentümer Anton Schindling jr., Mainz-Kastel
    1947 Hauptreparatur
    1951 TAUNUS, Eigentümer + Schiffsführer Anton Schindling Wiesbaden-Kastel
    1956 TAUNUS, Eigentümer Adam & Georg Klepper, Mainz (gleiche Angaben im RSR 1963)
    1972 Im RSR 1972 nicht enthalten, Verbleib?




    Grüße
    Muranfan

  5. #5

    Registriert seit
    09.09.2022
    Ort
    Nierstein
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo Murafan,

    herzlichen Dank für deine Mühe

  6. #6
    Administrator Avatar von Gerhard
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Erlenbach
    Beiträge
    8.725

    Standard Dampfschlepper Taunus

    Hallo,

    nach dem Abstand der Poller und das aussehen der Böschung sollte das Bild an einer der schrägen Schleusen am Untermain aufgenommen worden sein.
    Vermute Großwelzheim

    Gruß Gerhard
    Unterstützung für das Forum

    Hier geht´s lang

  7. #7

    Standard Antworten auf Ihre Fragen zum Schlepper TAUNUS

    Hallo,

    die Welt ist klein. Vor 2 h habe ich einem Freund ein rd 100 Jahre altes Foto geschenkt ... es zeigt den Schlepper TAUNUS von backbord ... dahinter der Dampfbagger Lachs, Luchs oder Dachs ? ... der Eigner von beiden war Anton Schindling aus Kastel, dessen Nachlassverwalter und Testamentsvollstrecker ist war

    mein Freund beginnt mit der Recherche und zufällig stößt er auf Ihren ganz aktuellen Beitrag von Ende August 23

    ich selbst war 40 Jahre Rechtsanwalt in Kastel (bis 2018)

    TAUNUS wurde nach der OInstandsetzung zunächst nach Höchst verlegt ... Anton Schindling hatte die Befürchtung, dass die franz. Besatzer den schlepper "erbeuten" und wegschaffen könnten ... in Höchst waren die Amerikaner und dort wähnte er seinen TAUNUS sicher ...

    eine Familie EBLING habe ich in Kostheim kennengelernt und auch beruflich betreut ... aber eine Verbindung zu Anton Schindling war dort nie ein Thema ...

    Das orig. Rhein-Schiffer-Patent vom 27.8.1901 habe ich gerade vorliegen ...

    ebenso einen Brief von Anton Schuindling, in welchem er der Westdt. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft seine Fahrzeug mit Personal bekanntgibt ... darunter auch

    https://www.suedostschweiz.ch/aus-de...dtimern-tschau
    Sie sehen ... Anton Schindling war schon JEMAND auf Rhein und Main

    Wir können uns gerne mal autauschen. ich lebe in Bad Sobernheim.

    Um allen Vermutungen zuvor zu kommen:

    Anton Schindling und sein Bruder entstammen einem alten Fischer-Geschlecht in Höchst am Main. Selbstverständlich war man honoriges Mitglied der Fischer-Zunft Höchst von 1347. Da sich an der Mainmündung und in Mainz mehr abspielte, als im damals noch beschaulichen Höchst am Main (nassauische Residenz, Wiesbaden war nur Sommersitz der Nassauer Landgrafen), zog es Anton nach Kastel, wo er sich sein Unternehmen aufbaute und bis zu seinem Tode 1959 als hochangesehneen Bürger lebte.

    Sein Bruder Adolf schlug eine ganz andere Schiene, weg vom Wasser, ein. Er begründete das grösste deutsche Werk für Präzioionsarmaturen, bevorzugt Geschwindigkeitsmesser udn Drehzahlmesser, die Ihnen sicher bekannte VDO in Ffm. Die einsetzende Mobilisierung der Gesellschaft mit Kraftwagen führten zu einer Firma von Weltruf. Seine Tochter kennen Sie sicher auch ... GOLD Medaillen Gewinnerin bei Olympia 1968 und 1972 und SILBER 1976 ... Lieselotte Schindling ... später Lieselotte Linsenhoff ... wohnhaft gewesen auf dem Schafhof in Kronberg/Taunus. Sie war die erste Frau, die im Reiten eine Goldmedaille erringen konnte. Ihre Tochter ist Ann Kathrin Linsenhoff, die bis zu ihrer Erkrankung an Borreliose selbst eine Spitzenreiterin war.

    Anton blieb kinderlos. Nach dem Tod seiner ersten Frau Hertha geb. Wacker lebte er lange allein. Spät heuiratete er noich einmal eine Frau aus seiner Kasteler Nahbarschaft, Elisabeth geb. Vogelsberger, Kasteler Ur-Adel. Sie war Buchhändlerin und betrieb in Kastel einen Buch- udn Schreibwarenladen.

    Anton lebte in Kastel in der Carlowitzstrasse, einer damals extrem guten Wohngegend für bürgerliche Familien, außerhalb am Rande der Altstadt Kastels.

    ich könnte immer weiter erzählen, schließe aber mal für heute und freue mich auf Rückantorten.

    Beste Grüsse und immer die Handbreit Wasser nicht vergessen !

    Otfried Jost
    Geändert von Gerhard (15.09.2023 um 16:23 Uhr) Grund: Freigeschaltet

  8. #8

    Standard TAUNUS Anton Schindling u.v.a.m.

    Hallo ...

    ich hatte Ihnen heute eine ganz lange Antwort mit ganz vielen Insider-Informatione aus dem Hause Schindling etc. geschrieben. Ich vermute aber, sie ist irgendewo untergegangen ... Ebling I und II kamen auch vor ... habe noch orig. Unterlagen ... u.a. das Rhein-Schiffer-Patetnt von Anton Scghindling von 1901

    ich warte mal ab und schreibe ggf. neu

    Herzliche Grüsse

    Otfried Jost

  9. #9
    Super-Moderator Avatar von Muranfan
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.087

    Standard Dampfschlepper Taunus

    Hallo,

    unser de-meenzer-bub sandte mir diese Aufnahme von TAUNUS mit folgenden Infos:

    TAUNUS, HEDWIG, NIDDA, FRIEDA, SCHINDLING II, KATHARINA, Bagger DACHS, Schwimmkran WOTAN ...
    20 Mann Stammpersonal

    für die TAUNUS war Jakob Ebling I als Kapitän auf der Liste ... alle anderen waren nur Schiffsführer

    dem DACHS stand Baggermeister Sebastian Fender vor

    auf dem WOTAN regierte Kranmeister Friedrich Wolf

    TAUNUS hat 5 Mann Besatzung ... Kapitän, Maschinist, 2 Matrosen, Schiffsjunge ...
    die anderen "Kähne " hatten nur 3 ...



    Im Hintergrund wohl der Eimerkettenbecker von Schindler.

    Grüße
    Muranfan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DampfschlepperTaunus-02 PSR D.jpg 
Hits:	189 
Größe:	224,5 KB 
ID:	958916  

  10. #10

    Registriert seit
    09.09.2022
    Ort
    Nierstein
    Beiträge
    17

    Standard

    Eine kleine Korrektur zu meinem Eingangspost: die Frau des Schiffsführers Ebling hieß Bönig.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •