Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Ergänzung - ehemalige Schiffe - Bavaria- Schiffahrts- und Speditions AG

  1. #31
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.453

    Standard Übersicht nach WWII

    So, jetzt kommt der Endspurt; die Presser/Bavaria/Demerag-Flotte während und nach dem WWII bis heute. Nicht verwirren lassen, ich schmeiße hier alles in einen Top (Bavaria, Baspeg, Carl Presser & Co., Demerag (und deren Nachfolge Firma Presser-Velder KG), RMB, Lao Lastauto AG), denn (1.) gehörte ja letztlich doch alles zusammen und (2.) habe ich als Außenstehender gar nicht den Einblick wann welches Schiff wem gehörte. Ich hoffe ihr seht mir das nach - zumindest für den ersten Überblick über die Flotte.

    Nachholen muss ich noch die sechs Schiffe, die man ab 1925 bauen ließ: Ungewöhnlich groß für den Main (über Würzburg hinaus wären die Schiffe gar nicht gekommen), alle gebaut bei Gebr. Sachsenberg/Köln Deutz, Maße 66.90 x 8.15 x 2.12 m, 800 t, 60 PS. Von dreien weiß ich einen alternativen Personen-Namen, aber ich nehme an auch #52, 53 und 55 trugen Namen. Sie fuhren nur kurz (ca. 2 Jahre) danach verkaufte Presser die Schiffe an die befreundete NRM in Amsterdam für 630.000 Mark um damit der Rhenania ihre Bavaria-Anteile abkaufen zu können:

    1925 BAVARIA 51 'MINISTERPRÄSIDENT DR. HELD'
    1925 BAVARIA 52
    1926 BAVARIA 53
    1926 BAVARIA 54 'MARIANNE PRESSER'
    1926 BAVARIA 55
    1926 BAVARIA 56 'CARLWILHELM PRESSER'

    In den 30er Jahren erwarb Bavaria weitere Schleppkähne, die mit der Zeit immer größer wurden:
    oooo BAVARIA 42 (1?) ooooooo 1893 Dordrecht oooooooooooooo 184,4 t, ex-Geschwisterliebe
    1937 BAVARIA 43 oooooooooooo 1914 Nijmegen ooooooooooooooo 398,8 t, ex-Ferdinand-Heinrich
    1938 BAVARIA 44 oooooooooooo 1902 Lekkerkerk ooooooooooooo 592,2 t, ex-Anny, ex-Helene
    1941 BAVARIA 45 oooooooooooo 1911 Duivendijk, Lekkerkerk o 476 t, ex-Damco 113
    oooo BAVARIA 46 oooooooooooo 1905 Otto, Krimpen a/d Ijssel 625 t, ex-Damco 49
    oooo BAVARIA 47 oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo 525 t
    1943 BAVARIA 48 oooooooooooo 1927 Jokers ooooooooooooooooo 906 t, um 1963 motorisiert

    Nach 1945 wurden erst mal für die durch Kriegsschäden deutlich stärker gebeutelte Demerag einige Neubauten in Mainz-Mombach bestellt, zwei 750 t Schiffe und einer kleinerer mit etwa 630 t:
    1953 CARLU ooooooooooooooooo 1953 Mainz-Mombach oooooooooo 750 t
    1953 DR. CARLWILHELM PRESSER 1953 Mainz-Mombach oooooooooo 750 t
    1956 HEILIGE DREI KÖNIGE ooo 1956 Mainz-Mombach oooooooooo 633 t, ca. 1977 verkauft

    Ende der 50er Jahre stieg man ins Tanker-Geschäft ein, allerdings blieb es bei insgesamt drei Schiffen. Der KOMMERZIENRAT PRESSER (gerne auch KOMPRESSER genannt) war dabei nach ca. 40 Jahren wieder das erste Schiff für die Fa. Carl Presser & Co.:
    1957 MATHILDE-LUISE PRESSER o1957 BSG, Erlenbach ooooooooo 996 t, Ende der 70er verkauft
    1958 KOMMERZIENRAT PRESSER o 1958 BSG, Erlenbach ooooooooo 990 t, 1971 an MSG
    1958
    OTTO-MARIA oooooooooooo 1958 Mainz-Gustavsburg oooooo 966 t, 1971 an MSG

    Ab Ende der 60er Jahre wurden dann bei der Bavaria/Demerag verstärkt Frachtschiffe zugekauft. Darunter auch 3 Schiffe (BAVARIA 50, DOMAT-EMS und STADT CHUR) für eine Spedition namens LAO Lastauto AG in Chur/CH. Der genau Zusammenhang zwischen Presser und LAO ist mir bis heute unklar - auch seiner Biografie erwähnt diese (doch eigentlich wichtige) Firma nicht. Der BAVARIA 50 hieß übrigens nicht 50 weil man das Nummer-System reaktiviert hatte (da kam erst ein paar Jahr später wieder in Mode), sondern weil die Bavaria Ende 1968 50-jährigen Geburtstag feierte:

    1967 MARIANNE PRESSER (2) oo 1956 Rasche, Vlotho-Uffeln oo 940 t, ex-Inna Gerwien, 1986 verkauft
    1968
    BAVARIA 50 oooooooooooo 1957 Ruhrorter Schiffswerft o 932 t, ex-Else, Ende der 80er verkauft
    1968 DOMAT-EMS ooooooooooooo 1961 Rasche, Vlotho-Uffeln o 1098 t, ex-RW 4 'C.H. Mayer', 1990 verkauft
    1968 STADT CHUR oooooooooooo 1956 Meenzer, Geesthacht ooo 1098 t, ex-Schwalbe, 1990 verkauft
    1970 STADT ERLANGEN
    oooooooo 1957 Schimag, Neckarsulm oooo
    901 t, ex-Prickenort, 1998 verkauft


    Ab 1971 verchartert die Demerag ihre (inzwischen vergleichsweise kleine) Flotte von 9 GMS und 3 Schleppkähnen an die Bavaria - ab diesem Zeitpunkt wird es für den Außenstehenden auch schwer die beiden Firmen auseinander zu halten. Die Bavaria hingegen kaufte nach und nach weitere Schiffe zu, gleich 3 davon stammten aus sogenannten Berliner Steuersparreedereien - jeweils ein weiterer ging an die Demerag (CARL PRESSER) und RMB (STAD AMSTERDAM). #57 ist ein Nachzügler, der aus dem Bestand von RMB (siehe unten) übernommen wurde und auch nicht viel länger als ein Jahr für Bavaria fuhr:

    1971 BAVARIA 51 (2) oooooooo 1966 Lankewerft, Spandau ooo 1248 t, ex-Seydschiff 14, 1985 verkauft
    1972 BAVARIA 52 (2) oooooooo 1972 Meidericher ooooooooooo 1594 t, ex-Fritz Weber
    1976 BAVARIA 53 (2) oooooooo 1973 D.I.W., Berlin oooooooo 1238 t, ex-Semnone, 2013 nach Brand verbaut zu URSEL
    oooo BAVARIA 54 (2) oooooooo 1957 Schimag, Mannheim ooooo 1216 t, ex-Neska 97, 1991 verkauft
    1976 BAVARIA 55 (2) oooooooo 1973 D.I.W., Berlin oooooooo 1276 t, ex-Heruler
    1977 BAVARIA 56 (2) oooooooo 1973 D.I.W., Berlin oooooooo 1273 t, ex-Cimber, 2020 nach CR verkauft
    1977
    CARL PRESSER (2) oooooo 1973 D.I.W., Berlin oooooooo
    1272 t, ex-Heveller
    1988
    BAVARIA 57 oooooooooooo 1971 Brodogradiliste Tito oo 2006 t, ex-Stad Dordrecht, RMB

    Die 1961 gegründete RMB (25% Bavaria, 25% Demerag und 50% MSG) besaß von 1972 bis 1988 auch 3 eigene Schiffe, der STAD DORDRECHT ging 1988 als BAVARIA 57 zur Bavaria:
    1972 STAD ROTTERDAM oooooooo 1930 De Groot & Van Vliet oo 1321 t, 1985 verkauft
    1977 STAD AMSTERDAM oooooooo 1973 D.I.W., Berlin oooooooo 1322 t, ex-Waräger, 1985 verkauft
    1978 STAD DORDRECHT oooooooo 1971 Brodogradiliste Tito oo 2006 t, 1988 als Bavaria 57 an Bavaria

    In den 70ern (oder auch schon vorher? Die Datenlage ist dünn) hat die Bavaria auch eine ganze Reihe von Lagerschiffen, über die ich so gut wie nix weiß. Viele wurden umnummeriert, ich kenne etwa #40, #42 oder #43, viele aber auch nicht. Ich hoffe unsere Datenbankbesitzer und guten Beobachter können hier Licht ins Dunkel bringen. Es ist möglich dass es noch mehr Lagerschiffe gab:
    ???? BAVARIA 40 (2) (Lagerschiff in Würzburg), ex-Peter
    oooo BAVARIA 41
    ???? BAVARIA 42 (2) (Lagerschiff in Würzburg), ex-Navis 21
    ???? BAVARIA 43 (2) (Lagerschiff in Aschaffenburg), ex-Confidentia
    oooo LINA-AMALIA (Lagerschiff in Würzburg)
    oooo MAINTREUE(?) (Lagerschiff in Aschaffenburg)
    oooo RIGOLETTO (Lagerschiff in Aschaffenburg)

    Hinzu kommen noch zwei Lagerschiffe für die BASPEG, Bamberg - da kenne ich mich besser aus, aber irgendwie fand ich bis heute kein Bild vom REGNITZ:
    1969 REGNITZ ooooooooooooooo 1908 N (Werft unbekannt) ooo 1431 t, 1977 abgewrackt
    1978 DIEDY ooooooooooooooooo 1939 Smit, Rotterdam ooooooo 1399 t, Ende der 80er abgewrackt

    In den 80er Jahren gab es ein großes Neubauprogramm (groß nicht in der Anzahl, aber in der schieren Größe der Schiffe - die bis dahin größten am Main). Die Nummern sind nicht aufeinander folgend sondern - man ahnt es schon - entsprechen dem Baujahr:

    1980 BAVARIA 80 oooooooooooo 1980 Mainz-Gustavsburg ooooo 2770 t
    1983 BAVARIA 83 oooooooooooo 1983 BSG, Erlenbach oooooooo 2823 t
    1986 BAVARIA 86 oooooooooooo 1986 BSG, Erlenbach oooooooo 2739 t
    1989 BAVARIA 88 oooooooooooo 1988 St. Barbara, Eisden ooo 2706 t

    Dazu kamen noch 4 Leichter, wobei nur der #86 und #88 schoben, die anderen beiden Leichter fuhren für gewöhnlich mit den Partikulierschiffen HOCHRHEIN und UNTERFRANKEN:

    1990 BAVARIA 20 (2) oooooooo 1989 Maasdok, Maastricht ooo 2093 t, gebaut als GMS Oliver
    1991 BAVARIA 21 (2) oooooooo 1989 Novi Sad oooooooooooooo 1756 t
    1991
    BAVARIA 22 (2) oooooooo 1988 Novi Sad oooooooooooooo 1813 t
    ???? BAVARIA 23 (2) oooooooo 1989 Novi Sad oooooooooooooo 1758 t

    Seitdem gab's kaum noch Neuzugänge bei der Bavaria - wenn man mal davon absieht dass man im Jahr 2010 die Reederei Väth übernahm, aber das ist ein anderes Thema:

    2010 LINZ oooooooooooooooooo 1983 Arminiuswerft, Bodenwerder, gebaut als MÜNSTER
    2013 URSEL ooooooooooooooooo 1952 BSG, Erlenbach, Umbau aus URSEL und BAVARIA 53
    2013 BAVARIA ooooooooooooooo 1952 BSG, Erlenbach, Mittel- und Vorschiff URSEL (Lagerschiff)

    Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die Partikuliere die für Bavaria fuhren - einige davon verpassten ihren Schiffen sogar den typisch weiß-blauen Bavaria Anstrich. Ich bin sicher es gab noch aber, aber die sieben sind mir zu guter Letzt noch eingefallen:

    EINIGKEIT
    FRANKONIA
    HOCHRHEIN
    JÖRG-MICHEL, ex-Marianne Presser
    MAY FLOWER
    SEWARA
    UNTERFRANKEN

  2. #32

    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    dorfprozelten main
    Beiträge
    1.257

    Standard

    Hallo
    Da gab es noch Wodan aus Faulbach auch mit Bavaria Signal
    Gruss Jozef

  3. #33
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.453

    Standard

    @; Du hast recht. Ich kannte den (und seinen namensgleichen Vorgänger) eigentlich nur mit Kaufer Signal, aber der fuhr am Schluss tatsächlich in Bavaria-Optik.

  4. #34

    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    dorfprozelten main
    Beiträge
    1.257

    Standard

    Hallo Mc Ronalds
    Wie ich in den neunzigern die Schiffe fotografiert habe fand ich noch:
    Elisabeth S ENI 2311195
    Santro ENI 6000159
    Laverna ENI 2318625 (jetzt Namaste)
    Leonardus ENI 2321390
    Panta Rhei ENI 2205163
    Merdeka ENI 2321124
    Wodan ENI 4700420 mit Signal jetzt Donau
    Transschiff ENI 4603990 mit Signal jetzt MSG

    Gruss Jozef

  5. #35
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.453

    Standard

    Ja, stimmt, TRANSSCHIFF, wie konnte ich den vergessen. Ich glaube den haben wir sogar weiß-blau online!

    Übrigens; der KARLSBURG fährt auch schon seit vielen, vielen Jahren mit Bavaria Flagge.
    Geändert von McRonalds (26.07.2021 um 20:20 Uhr) Grund: weiß-blauen Link ergänzt!

  6. #36
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.453

    Standard

    ...habe mal ein bisschen gestöbert und fand auch bei folgenden Schiffen die Bavaria-Flagge (das können aber auch nur einzelne Fahrten gewesen sein): ALTMARK, ERRO, REAN, ROGER, TSUNAMI, VITO, YBURG, DORNECK, MEULEKRUIER, NUVOLARI

  7. #37

    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    dorfprozelten main
    Beiträge
    1.257

    Standard

    Hallo
    Tsunami war längere Zeit in Miete und ist mit Kies und Sand auf dem Main gefahren.
    Gruss Jozef

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •